Berzé-le-Châtel


Wenn man von Cluny kommend die Schnellstraße nach Macon verlässt -was man auf jeden Fall tun sollte - erhebt sich schon nach kurzer Strecke nördlich von einem die gewaltige Burg Berzé-le-Châtel auf ihrem Hügel. Schon von weitem ein durchaus beeindruckender Anblick, insbesondere wenn man das Glück hat bei schönstem Wetter hier entlangzufahren.

Leider ist eine Besichtigung der Innenräume nicht möglich, so bleibt einem nur übrig, ein wenig in den Gartenanlagen herumzulaufen und den Ausblick zu genießen.

Nur eine kurze Strecke südöstlich der Burg zieht sich Berzé-la-Ville den Hang empor, ein Ort, der wenig zu bieten hat außer eine von außen eher unscheinbare romanische Kapelle. Im Innern allerdings finden sich außergewöhnliche romanische Fresken, einzigartig in Burgund, vermutlich Anfang des 12. Jahrhunderts von Hugo, dem Abt von Cluny, beauftragt.