Bücher zu Burgund

Alle vorgestellten Bücher können über das "Partnerschaftsprogramm" direkt bei Amazon.de online bestellt werden.
Alle Preise sind als Anhaltspunkte zu verstehen, da sie sich jederzeit ändern können und es eine Weile dauern kann, bis enstprechende Aktualisierungen auf dieser Seite stattfinden.


Wein:



Burgund 2003/2004. Produzenten, Lagen, Jahrgänge. Serena Sutcliffe

Gebundene Ausgabe - 254 Seiten (2003)

Der handliche Weinführer wirkt zuerst ein wenig klein für diesen Preis, ist aber randvoll mit nützlichen Informationen. Einer ausführlichen allgemeinen Einführung zu den Weinen der Region (Rebsorten, Anbau, Jahrgänge und vieles mehr) folgt eine Beschreibung aller wesentlichen Weinorte von Chablis im Norden bis hinab in das Beaujolais. Hier werden die Lagen und wichtigen Weingüter auch einzeln angesprochen. Der umfangreiche dritte Teil stellt nahezu alle Weinerzeuger der Côte d'Or alphabetisch sortiert vor.
Sicherlich sind nicht alle Erzeuger-Bewertungen unumstritten - uns persönlich kamen vor allem die großen Handelshäuser oft zu gut weg - aber einen guten und handlichen Führer durch die verwirrende Lagen- und Erzeuger-Vielfalt Burgunds hat man mit diesem Buch allemal.
Eine ausgezeichnete Orientierungshilfe für jeden Liebhaber des Burgunder Weines, der noch nicht alle paar hundert Premier und Grand Cru-Lagen sowie die vielen tausend einzelnen Erzeuger auswendig kennt!


Cote d'Or : A Celebration of the Great Wines of Burgundy. Clive Coates
Preis ca.: EUR 40,-
Gebundene Ausgabe - 1008 Seiten (August 1997)

Die Profivariante. Ausführlich und mit der von Clive Coates bekannten Kompetenz werden die Produzenten der Côte d'Or vorgestellt. Spezielle Jahrgangsbeschreibungen für die ganz großen Weine der Côte - was wichtig ist, denn bei den Preisen für Cru-Weine will man natürlich etwas anständiges erwerben.
Clive Coates gilt als der wohl beste Kenner der Weine aus Burgund, seine Bewertungen sind also ein durchaus ernstzunehmender Anhaltspunkt.
Meines Wissens ist dieses Buch nur in der US-Version erhältlich und nicht in deutscher Übersetzung - was manchmal etwas schwierig ist, da die Weinfachsprache dem Laien selbst in Deutsch kaum geläufig ist. Aber mit ein wenig Grundwissen und einem besseren Wörterbuch kann man diese Probleme beseitigen, schon aufgrund seines Preises ist dieses Buch ja auch nicht unbedingt für den blutigen Anfänger gedacht.


Burgund. Hugh Johnsons Weinreisen. Zu Weingärten und Sehenswürdigkeiten. Hubrecht Duijker
Preis: ab ca. EUR 5,00 (gebraucht oder Restbestände)
Taschenbuch - 144 Seiten (2000)

Nicht gerade der ultimative Führer für Weinexperten, aber eine gute Mischung - der "Reiseführer für Weintouristen".
Sehr schön sind die detaillierten Karten der Weinlagen. Die Beschreibungen sind recht allgemein gehalten, mehr etwas für den Anfänger in Sachen Wein, dazu kommen aber auch noch Beschreibungen wichtiger Sehenswürdigkeiten und einige schöne Bilder. Dem Buch gelingt es recht gut, die Stimmung Burgunds zwischen Wein, Landschaft und Sehenswürdigkeiten einzufangen und zu vermitteln.
Die Auswahl der kurz vorgestellten Weinproduzenten ist weder sehr umfangreich noch allzu genial, wird aber ergänzt durch Restaurant- und Hoteltips, denen wir - soweit wir sie überprüft haben - zustimmen konnten.
Fazit: ein ideales Buch für den weininteressierten Burgundanfänger, der sich zwischen den einzelnen Kellerbesuchen auch mal einen Blick in die Landschaft oder auf eine schöne Kirche gönnen will!


Reiseführer:

Marco Polo, Burgund. Axel Patitz
Preis: EUR 7,95
Taschenbuch - 120 Seiten (2000, 4. akt. Auflage)

Der Führer für Burgund-Einsteiger. Kurze Einführung in Geschichte, Kunst, Essen, Wein. Nach Departements aufgeteilt werden Städte und Sehenswürdigkeiten kurz beschrieben. Außerdem gibt es noch einige interessante Adressen, Termine und Tips.
Wenn man erwartet, was der Preis verspricht, wird man nicht enttäuscht. Die sogenannten Insider-Tips sind nicht immer ganz up to date, manchmal aber durchaus ernstzunehmen.
Handlich und ausreichend für eine touristische Erkundung der Region bleibt kaum ein wichtiger Punkt Burgunds unerwähnt - natürlich nicht in einer Tiefe, die der wirkliche Kunst-, Geschichts- oder Weininteressierte gern hätte

ADAC Reiseführer, Burgund. Edda Neumann- Adrian, Michael Neumann- Adrian
Preis: EUR 4,95
Taschenbuch - 142 Seiten (1997)

Eine gute Alternative zum Marco Polo Führer. Die Inhalte sind sehr ähnlich, ebenso wie der Aufbau der Buches. Der ADAC-Führer ist umfangreicher und detaillierter und bietet mehr Hintergrundinformation insbesondere in Kunst- und Architektur-Beschreibungen. Dazu kommen auch noch mehr Bilder, was insgesamt den kleinen Preisunterschied auf jeden Fall wett macht. Kleine Innenstadt-Karten der etwas größeren Orte (wovon es in Burgund ja nicht allzuviele gibt) sind manchmal auch recht hilfreich.
So symphatisch der Marco Polo Führer auch ist, meine Präferenz liegt eher beim ADAC-Reiseführer - beide zusammen ergänzen sich natürlich in vielen Dingen.




Burgund. Kunst - Reiseführer. Thorsten Droste
Preis: EUR 25,90
Taschenbuch - 344 Seiten

Geballte Information auf über 300 Seiten. Nichts für den "faulen" Urlaub, aber unerläßlich für jeden, der auch im Urlaub in Burgund als Bildungsbürger durchgehen will. Nahezu jedes aus kulturgeschichtlicher Sicht interessante Bauwerk und Naturdenkmal wird mit viel Wissen und Hintergrundinformation beschrieben. Aber auch der nicht ganz so beflissene Tourist, der sich trotzdem mal die ein oder andere romanische Kirche oder ein Renaissance-Schloß intensiver anschauen möchte, kommt hier auf seine Kosten. Schließlich hat es was für sich, wenn man nicht nur die Schönheit eines Tympanons (das sind diese Bilderbögen über den Eingang der meisten romanischen Kirchen) bewundern kann, sondern auch noch herausbekommt, was da eigentlich dargestellt wird.
Genauso wirken manche Schlösser auch interessanter, wenn man weiß, wer in ihnen wohnte und welche Ereignisse dort stattfanden.

Merian, Burgund
Preis: noch gebraucht zu finden ab ca. 3,- EUR
Taschenbuch - 122 Seiten (1996)

Der etwas andere Reiseführer. Zwar gibt es auch hier Adressen und allgemeine Infos, sowie Kurzvorstellungen der bedeutenderen Städte und Denkmäler der Natur oder Kunst. Aber der Schwerpunkt liegt doch auf Hintergrundberichten von Kennern der Region. Insofern findet sich in diesem Heft die ideale Zusatzinformation für den Reisenden, der auch etwas abseits der offensichtlichsten Touristenrouten interessante Tips und gründliche Informationen finden will.
So enthält der Band von 96 einen Bericht über die bedeutenden romanischen Kirchen Burgunds, über den Versuch eines "virtuellen" Wiederaufbaus der Riesenkirche von Cluny im Computer, ein Porträt des Drei-Sterne Koches Marc Meneau, einen Artikel über die alte Herzogsstadt Dijon, über die Gemeinde von Taizé, über eine Hausboottour auf dem Kanal von Nivernais, sowie zwei Hintergrundberichte zum Wein von der Côte d'Or. Dazu viele kleine Artikel und Berichte mit interessanten Informationen.


Sonstiges:

Die schönsten Dörfer Burgunds. James Bentley
Preis: gebraucht oder neu ab ca. EUR 20,-
Gebundene Ausgabe - 220 Seiten (1999)


englische Version jederzeit noch lieferbar.
ca. 40,- EUR

(Bei Amazon offenbar nicht mehr in Deutsch erhältlich. Aber die englische Ausgabe lohnt sich auch - alleine wegen der Bilder!)

Zugegeben, ein stattlicher Preis, der sich allerdings relativiert, wenn man weiß, daß es sich um einen Bildband im Großformat handelt. Die Texte sind relativ kurz, nichtsdestotrotz interessant, weil sie einen Blickwinkel widerspiegeln, den man in den Reiseführern so nicht findet.
Das wichtigste sind aber natürlich die großformatigen Bilder, die ihren Preis völlig wert sind. Natürlich fangen sie die Burgund-Athmosphäre von ihrer besten Seite ein und bei manchem Bild (z.B. leicht nebelverhangenen Flußauen) müsste man schon sehr früh aufstehen um es genau nachvollziehen zu können. Aber in den meisten Fällen entdeckt man den Zauber dieser Bilder bei einer eigenen Reise durch die Region überall wieder. Aufgrund dieser Photos haben wir z.B. eine weite Fahrt nach Noyers-sur-Serein unternommen - das Original war tatsächlich fast noch schöner als die hervorragenden Bilder.
Aber nicht nur zur Inspiration ist dieses Buch ein Volltreffer, es eignet sich auch hervorragend, nach einer Reise ins Burgund beim Durchblättern in schönen Erinnerungen zu schwelgen.


Sprachabenteuer. Eine Reise nach Burgund. CD-ROM mit Sprachausgabe für Windows ab 3.1.

CD (1996)

(nach Auskunft des Verlages leider nicht mehr erhältlich)

Nun, das bietet sich doch wirklich an! Will man vor oder nach einer Burgundreise ein wenig seine Französischkenntnisse auffrischen, kann man sich mit dieser CD schon etwas gezielter vorbereiten oder auch seine Erinnerungen auffrischen. Die CD verlangt ein paar Grundkenntnisse, ist aber nicht wirklich schwierig. An vielen "Stationen" in Burgund gibt es Frage- und Antwort-Spielchen in Französisch sowie Sprachübungen an konkreten Beispielen, z.B. der Führung durch einen Weinkeller in Meursault.
Durch den 256-Farben Modus sind die Bilder nicht wirklich brillant, aber ausreichend um einen Eindruck zu vermitteln, bzw. einen Wiedererkennungseffekt zu gewährleisten.